batterie aufladen auto hilfe und Loesung

Batterie-Auto-leer, was tun?

Batterie im Auto leer. Gerade im Winter gibt es dieses Problem nur all zu oft und viele Autofahrer kämpfen mit der leeren Autobatterie und dem nicht fahrbereiten Auto. Wir helfen gerne weiter und geben Tipps, wenn das Auto nicht mehr anspringt.

Auto springt nicht an, keine Panik!

Der Startknopf ist gedrückt bzw. der Zündschlüssel ist gedreht und der Anlasser kämpft, um den Motor zu starten? Der Grund für nicht anspringende Motoren sind oft leere Batterien. Wie es zu leeren Batterien kommen kann, haben wir in unserem Artikel „Gründe für leere Autobatterien“ zusammengefasst. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, wie man ein Auto mit einer leeren Batterie wieder zum Laufen bekommt

Batterie im Auto leer – 5 Tipps

  1. Wenn der Motor nach dem dritten Versuch nicht anspringt, dann warten Sie bis zum nächsten Motorstart einige Minuten, damit sich die Autobatterie erholen kann. Anschließend vorher prüfen, ob alle elektrischen Verbraucher wie Radio, Innenbeleuchtung, Klimaanlage, Abblendlicht, etc. ausgeschaltet sind. Versuchen Sie nochmals das Fahrzeug zu starten.
  2. Hat Tipp 1 nicht weitergeholfen und das Auto springt immer noch nicht an, gibt es die Möglichkeit die leere Batterie über eine Powerbank zu stützen. Mit der Leistung einer guten Powerbank können Motoren meist schnell gestartet werden (Wir haben bereits über ein Model ausführlich berichtet, siehe Artikel „SNAN Auto Starthilfe„).

    Batterie-Auto-leer- Starthilfe mit Powerbank
    Batterie im Auto leer – Starthilfe mit Powerbank
  3. Sollten Sie keine Powerbank für die Autostarthilfe zur Hand haben, dann gibt es noch die Möglichkeit die Batterie zu überbrücken. Hierzu benötigen Sie ein Starthilfekabel und eine zweite Autobatterie bzw. ein zweites Fahrzeug mit einer ausreichend vollen Batterie. Wie man genau bei einer Starthilfe mit einem Starthilfekabel vorgeht, zeigen wir in unseren detaillierten Starthilfeanleitung. Ist die Autobatterie leer, dann hilft oft ein zweites Fahrzeug, um schnell wieder einsatzbereit zu sein. Nach dem Überbrückungsvorgang darf der Motor nicht sofort ausgemacht werden, da sich die leere Autobatterie erst noch über die Lichtmaschine ausreichen aufladen muss, damit auch der nächste Start gelingen kann. Eine noch bessere Variante ist das vollständige Laden der Batterie mit einem Ladegerät für Autobatterien. Und hier wären wir schon beim nächsten Tipp.
  4. Leere Batterie laden mit einem Autobatterieladegerät. Moderne automatische Ladegeräte sind günstig und sorgen für ein zuverlässiges Starten des Autos. Das Ladegerät benötigt einen 230V Netzanschluss und muss lediglich an den Stützpolen im Fahrzeug oder an den Batterieklemmen angeschlossen werden. Aufgrund der großen Auswahl an Ladegeräten stellt man sich oft die Frage, wie man das richtige Ladegerät fürs Auto findet. Wir haben die beliebtesten und laut vieler Käufer besten Autobatterie Ladegeräte getestet und verglichen. Einen Ladegerätevergleich der beliebtesten Geräte unter 100€ finden Sie in diesem Artikel. Bessere Modelle, bzw. Ladegeräte für größere Batterien finden Sie in unserem Artikel „Ladegeräte bis 250€„. Hier sind durchaus auch Geräte für den Werkstattbetrieb(CTEK MXS 10 EC im Test) dabei.

    CTEK_MXS_5_autobatterie-ladegeraet_CTEK-Test_Autobatterieladegerät_neu_gekauft_Verpackung_100
    CTEK MXS 5.0 Ladegerät
  5. Wenn die ersten vier Tipps zum Wiederbeleben der Autobatterie nicht geholfen haben, dann könnte auch ein Defekt der Autobatterie vorliegen. Sollte ein defekt der Autobatterie festgestellt worden sein, dann muss die Autobatterie getauscht werden. Eine Autobatterie online kaufen ist heutzutage kein Problem mehr. Der Kauf der Autobatterie ist online oft deutlich günstiger als in den Werkstätten oder in den Baumärkten. Möchten Sie eine Autobatterie kaufen, dann empfiehlt sich unsere Anleitung „Auf was muss ich beim Batteriekauf achten?„. Wenn Sie wissen, welche Autobatterie benötigt wird, empfiehlt sich ein Vergleich der Batterien. Hierzu haben wir drei Autobatterievergleiche durchgeführt.

Kalte Temperaturen belasten Autobatterien zusätzlich. Wenn man die Zeit und die Möglichkeit hat, wärmere Umgebungsbedingungen zu schaffen, dann könnte das auch noch weiterhelfen. Evtl. z.B. das Auto in die Garage schieben oder bis zur Mittagszeit warten, wenn dann die Temperaturen wieder Plusgrade erreichen.

Vorbeugen ist besser, als später ärgern

Batterie-Auto-leer? Das muss nicht sein! Eine regelmäßige Batteriepflege gehört ebenso zur Wartung und Pflege eines Autos wie Reifenwechsel, Tanken und ein Ölwechsel. Die Batterie ist neben dem Motor das zweite Herzstück im Fahrzeug und ist unabdingbar, da der Verbrennungsmotor mit einer leeren Batterie nicht gestartet werden kann. Wir empfehlen mindestens zweimal im Jahr, jedoch unbedingt einmal vor dem Winter mit einem automatischen Ladegerät die Batterie zu laden. Viele kurzstrecken-geschädigte Batterien müssen von Zeit zu Zeit unbedingt mit einem Ladegerät aufgeladen werden, da diese durch die Lichtmaschine nicht mehr voll geladen werden können und die Batterie somit kontinuierlich an Leistung verliert. Um eine komplett leere Batterie im Auto zu vermeiden, nimmt man sich einfach die Zeit und lädt über Nacht die Autobatterie mit einem Autobatterieladegerät.

Verfasst von
Updated: Zuletzt geändert am 06.01.2017