Autobatterie-Ladegeraet-Test-Vergleich

Autobatterie-Ladegerät-Test & Vergleich

Autobatterie-Ladegeräte im Vergleich, wir Testen aktuelle Modelle und informieren über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Ladegeräte. Auf dem Markt gibt es aktuell viele unterschiedliche Varianten an Batterieladegeräten. Angefangen bei Ladegeräte fürs Auto, über Motorrad-Ladegeräte, bis hin zu Ladegeräte speziell für Bootsbatterien und Erhaltungsladegeräte. Durch die unterschiedlichen Anwendungsfälle aber auch die verschiedensten Batterietypen, wie Blei-Säure, AGM, GEL, Trockenbatterien und Nassbatterien, ist es nicht einfach das richtige Autobatterie Ladegerät zu finden und den Überblick zu behalten. Bevor Sie also eine neue Autobatterie / Starterbatterie oder Versorgungsbatterie kaufen, empfiehlt sich vorher die Anschaffung eines Batterieladegeräts, um die Batterie wiederzubeleben und auch für die regelmäßige Batteriepflege.

Wir geben Ihnen den Überblick über aktuelle Autobatterien und Autobatterie-Ladegeräte!

Übersicht Autobatterie-Ladegeräte bis 100€
— HIER KLICKEN —

 

CTEK_MXS_5_autobatterie-ladegeraet_CTEK-Test_Autobatterieladegerät_neu_gekauft_Verpackung_100Die Einsteigermodelle der aktuellen Autobatterie Ladegeräte unter 100 €, bieten schon einen sehr guten Funktionsumfang und gute Möglichkeiten um sowohl 12 V Batterien, als auch 6 V Batterien laden zu können. Eines der gefragtesten Modelle im Bereich Ladegerät Auto / Motorrad ist das CTEK MXS 5.0. Bereits bei mehreren Tests hat das CTEK MXS 5.0 die Qualität bewiesen und wurde deshalb auch zum Autobatterie-Ladegerät-Testsieger gekürt. Wir machen uns immer gerne selbst ein Bild von den Geräten und haben deshalb den Ladegerät Testsieger genauer unter die Lupe genommen und stellen Details wie Lieferumfang, Technik und Anwendungsbereiche zu diesem Gerät vor. Mehr hierzu im Testbericht CTEK MXS 5.0.

CTEK MXS 5.0 Review – CTEK MXS 5.0 Test im Video

Je nach Anwendungsfall kann neben dem CTEK MXS 5.0 auch das Autobatterie Ladegerät von Bosch eine gute Alternative sein. Mit dem Auto- und Motorradbatterie Ladegerät Bosch C3 können sowohl 12V, als auch 6V Batterien geladen werden. Das ist einer der großen Vorteile des Bosch Laders, gegenüber dem 12V Ladegerät von CTEK. Ein kleiner Nachteil des Bosch C3 ist der geringere Ladestrom von 3,8 A. Im Vergleich hierzu hat das CTEK MXS 5.0 Ladegerät einen Ladestrom von 5 A. Das spiegelt sich natürlich in der Ladezeit wieder. Umso höher der Ladestrom, umso schneller lassen sich in der Regel leere Autobatterien laden. Preislich ist das Ladegerät von Bosch günstiger als die CTEK Variante. Im Ladegeräte-Vergleich sehen Sie die technischen Details gegenübergestellt. Nähere Informationen zum Bosch C3 erfahren Sie in unserem Bosch C3 Test.

Bosch C3 Praxistest – YouTube-Video

 

Übersicht Autobatterie-Ladegeräte bis 250€
— HIER KLICKEN —

Wer seine Batterie schnell und effektiv laden möchte, der benötigt ein Autobatterie Ladegerät mit einer höheren Leistung. In unserem Artikel Ladegerät Autobatterie bis 250€ haben wir aktuelle 12 V und 24 V Ladegeräte im direkten Vergleich gegenübergestellt.
Durch den höheren Ladestrom verkürzt sich die Ladedauer und die Batterie kann somit schneller geladen werden. Gerade Besitzer von Mittelklasse oder Oberklassefahrzeugen haben aufgrund der unzähligen Verbraucher und der Start-Stopp-Technologie Batterien mit einer höheren Kapazität verbaut. Viele kleine Autobatterie Ladegeräte sind somit laut den Produktspezifikationen der Hersteller hierfür nicht mehr geeignet. Auch wir empfehlen bei höheren Kapazitäten der Batterie den Kauf eines leistungsstärkeren Ladegeräts.

Folgender Hintergrund: Bei einem geringen Ladestrom und einer hohen Kapazität der Batterie, dauert ein Ladevorgang den meisten Nutzern zulange, sodass das Autobatterie Ladegerät oft zu früh von der Batterie abgeklemmt wird. Auf Dauer wirkt sich dies negativ auf die Batterie Lebensdauer aus, wenn die Batterie nie ganz vollgeladen wird.

Camper / Wohnwagen Versorgungsbatterie laden

Wenn Gel-Batterien oder AGM-Batterien, als Versorgungsbatterien in Wohnmobilen, speziell auch bei autarken Wohnmobilen eingesetzt werden, ist die Kapazität der Batterie größer als bei normalen Starterbatterien. Durch die vielen Verbraucher wie Kühlschrank, Elektronik und Fernseher wird den Versorgungsbatterien eine hohe Leistung abverlangt. Das Fahrzeug soll möglichst lange ohne externe Stromversorgung, allein durch die Batterieladung und ggf. Solarpanels mit Strom versorgt werden. Bei einem Stopp z.B. an einem Campingplatz oder auch bei den Urlaubsvorbereitungen möchte man, dass die Batterie schnell geladen wird, sodass nach einer möglichst kurzen Ladedauer wieder die volle Batterieleistung zur Verfügung steht. Eine Übersicht über passende Ladegeräte für Versorgungsbatterien (GEL und AGM) finden Sie in unserem Ladegeräte-Vergleich bis 250€.

Auto-Werkstatt Ladegerät

CTEK-MXS-10EC_CTEK-MXS-10_CTEK_Ladegerät_CTEK-MXS-10-Autobatterie-Ladegerät-Test_Autobatterie-laden_CTEK-Ladegerät_Ladegerät_AutobatterieIn guten Werkstätten wird eine leere Autobatterie nicht sofort ausgetauscht, sondern zuerst z.B. mit einem Batterietester oder einem Multimeter auf Funktion geprüft. Je nach Zustand der Starterbatterie kann diese mit einem modernen automatischen Ladegerät in Kürze wiederbelebt werden. Jeder Kunde freut sich über diese kostengünstige Lösung und zudem wird die Umwelt geschont. Moderne Werkstattladegeräte sind robust und verfügen über einen hohen Ladestrom, sodass die Standzeit des Fahrzeugs möglichst kurz gehalten wird und die leere Batterie des Kunden schnellst möglich geladen wird. Wir haben das 10 A Werkstatt-Ladegerät CTEK MXS 10EC im Detail begutachtet. Die für Privatanwender gedachte Version CTEK MXS 10* wurde durch ein Upgrade werkstatttauglich gemacht. Ein längeres Ladekabel, sehr robuste Klemmzangen und ein montierter Bumper (Gummischutz) um das Ladegerät machen dieses Gerät werkstatttauglich. Aus meiner Sicht eine relativ günstige Anschaffung für die Werkstatt. Egal ob Hobbyschrauber oder kleine gewerbliche Betriebe, mit dem CTEK MXS 10EC ist man sicher gut beraten. Bei größeren Werkstätten, sollte man zu größeren noch leistungsfähigeren Modellen wie dem Ring Automotive RECBT60T 12V /24V Ladegerät* oder das AEG Automotive 97012 Mikroprozessor-Ladegerät LW 60.0* greifen.

TIPP: Immer der Ursache nachgehen, wenn eine Batterie leer oder sogar tiefenentladen ist. Ein defekt in der Elektrik, ein über Nacht angelassenes Licht oder Ähnliches könnten zu einer leeren Batterie führen. Weitere häufige Ursachen für leere Autobatterien finden Sie in unserem Artikel „Leere Autobatterien – was ist die Ursache?„.

Bootsbatterie Ladegeräte / Marine-Ladegeräte

Als Bootsbatterien werden heutzutage vorwiegend Gelbatterien oder AGM-Batterien eingesetzt. Diese gehören zu den sogenannten Trockenbatterien und bieten neben der hohen Zyklenfestigkeit zudem noch den Vorteil, dass es nicht, bzw. kaum zu Ausgasungen kommen kann und somit die Installation der Bootsbatterie im Inneren des Bootes erfolgen kann. Weitere Infos zu Trockenbatterien finden Sie in unserem Ratgeber zu Trockenbatterien.

Auch Bootsbatterien benötigen eine Batteriepflege um eine lange Batterielebensdauer zu gewährleisten. Wie im PKW oder auch im Campingbereich steigt die Anzahl an elektrischen Verbrauchern immer weiter an. Neben dem Sonarfischfinder, der Bordbeleuchtung und Navigation, möchte man heutzutage auch nicht mehr auf den frisch gebrühten Kaffee oder die Mikrowelle und den Laptop auf hoher See verzichten. Über einen Wechselrichter ist es möglich die Bordspannung von 12 V auf die gewohnte 230V Netzspannung zu transformieren, sodass die Geräte wie zu Hause über die gewohnte Steckdose betrieben werden können. Unterschieden wird bei diesen Geräten zwischen günstigeren Rechteck- und Trapezwechselrichter (sinusähnlich Spannung) und Sinuswechselrichter. Wechselrichter gibt es ab ca. 100€ bei Amazon*. Um eine Enttäuschung zu vermeiden, sollte man vor dem Kaufen des Wechselrichters die Leistung der elektrischen Geräte an Bord prüfen. Oft werden zu schwache Geräte gekauft, sodass einzelne Geräte oder parallel aktive Geräte nicht betrieben werden können.

Um die hohe elektrische Leistung aufbringen zu können, benötigt man mindestens eine, wenn nicht sogar mehrere Versorgungsbatterien an Bord. Während des Urlaubs oder auch bei gewöhnlichen Ausfahrten möchte man am Liebsten die meiste Zeit auf dem Wasser verbringen und die Anliegezeit möglichst kurz halten. Das heißt, auch hier benötigt man ein Boots-Batterie-Ladegerät mit ausreichend Power um die Batterien möglichst schnell laden zu können.

Wie unterscheidet sich ein Marine-Ladegerät fürs Boot im Vergleich zu einem Autobatterieladegerät? Der größte Unterschied ist in der Regel der Schutz vor Wasser. Die aktuellen automatischen Ladegeräte haben Mikroprozessoren verbaut und sind aufgrund der hohen Ströme elektrische Geräte, die vor Wasser geschützt werden müssen. Marine-Ladegeräte bieten meistens besseren Schutz vor Spritz- bzw. Strahlwasser.

Eine Übersicht aktueller Marine Ladegeräte für ihr Boot und ihre 12 V Versorgungsbatterien finden Sie in unserem Marine-Ladegeräte-Vergleich.

Was Sie vor der Beschaffung von
Ladegeräten, Batterien und Starterkabeln wissen sollten

Ladegeräte kaufen:
Wie finde ich ein leistungsstarkes Ladegerät für einen günstigen Preis?

Es gibt mehrere Alternativen für den Erwerb eines Ladegeräts. In den meisten Fällen werden Autobatterieladegeräte im Baumarkt, an der Tankstelle, beim Fachhändler des Vertrauens oder online im Internet gekauft. Achtung, ohne Vorwissen sollte man sich fachliche Beratung hinzuziehen, insbesondere, wenn Sie ein qualitativ hochwertiges Autobatterie Ladegerät online kaufen möchten. Viele geben, egal ob im Baumarkt oder beim Fachhändler um die Ecke zu viel Geld für ein Autobatterieladegerät aus. Hier lohnt sich der Preisvergleich der Geräte. In diesem Artikel stelle ich Ihnen die zwei sehr gute Bestseller Ladegeräte vor, welche bereits durch über 1000 Bewertungen als sehr gut und als Kaufempfehlung angepriesen werden. Besser als ein Batterieladegerät Test sind die positiven Rückmeldungen und die Empfehlungen durch Nutzer von diesen Geräten. Um sich einen Vergleich der aktuellen Autobatterieladegeräte zu verschaffen, empfehle ich Ihnen unseren Autobatterieladegerätevergleich 2016. Hier werden die Bestseller der Ladegeräte bis 100 € im Direktvergleich gegenübergestellt. Sollten Sie eine größere Batterie (ab 100 Ah) oder auch Ihre „kleine“ Batterie (kleiner 100 Ah) schneller laden wollen, empfiehlt es sich einen Blick in den Ladegerätvergleich für große Batterien zu werfen.

Hier meine zwei Empfehlungen der beliebtesten Autobatterieladegeräte.

Batterieladegerät CTEK MXS 5.0 – 5 A Ladegerät für 12 V Batterien

Batterieladegerät CTEK MXS 10EC – 10 A Ladegerät für 12 V Batterien

Profitipp: Bitte achten Sie vor dem Kauf auf die Batteriegröße, denn oftmals werden zu schwache Ladegeräte gekauft, welche nur einen geringen Ladestrom aufweisen. Das hat zur Folge, dass die Ladezeit ansteigt und die Nutzer oft genug zu ungeduldig sind und das Ladegerät zu früh abklemmen. Wenn die Batterien nie vollständig geladen werden, verliert diese so mit der Zeit ihre Leistungsfähigkeit.

 

Wieso werden Ctek Ladegeräte empfohlen?

In unserem Ladegerätevergleich werden sehr gute Ladegeräte aufgeführt, das CTEK Ladegerät bietet im Vergleich für einen relativ günstigen Preis einen enormen Ladestrom, welcher von anderen 12 V Autobatterieladegeräten selten erreicht wird. Das CTEK MXS 5.0 wird für ca. 70 € angeboten. Das Gerät bietet neben einer perfekten Ladung mit unterschiedlichen Lademodi ebenso eine Ladeerhaltung und eine einzigartige Regeneration von tiefenentladenen Batterien. Durch die mitgelieferte Aufbewahrungstasche lässt sich das CTEK Ladegerät sicher verstauen. Die Autozeitschrift Autobild hat Anfang 2015 einen Batterieladegeräte-Test durchgeführt und aktuelle Modelle auf Herz und Nieren geprüft. Auch hier konnte sich das CTEK MXS 5.0 durchsetzen und wurde als Testsieger prämiert. Weitere Details wie z.B. eine Bedienungsanleitung und zusätzliche interessante Infos zum Ladegerät, finden Sie in unserem Spezial CTEK MXS 5.0..

Können Autobatterieladegeräte auch für Versorgungsbatterien von Wohnmobilen verwendet werden?

Moderne automatische Ladegeräte sind in der Regel nicht nur für das Laden von Autobatterien, sondern auch für das Laden von Versorgungsbatterien einsetzbar. Aber Vorsicht, vorab muss der zu ladende Batterietyp geprüft werden. Batterien werden in zwei Gruppen unterschieden, hier gibt es zum einen die Nassbatterien und zum anderen die Trockenbatterien. Zu den Nassbatterien gehören die herkömmlichen Blei-Säure oder Kalziumbatterien. Sie heißen deshalb Nassbatterien, weil die Säure in den Batterien in flüssiger Form vorkommt. Im Gegensatz hierzu ist die Säure in Trockenbatterien in fester Form vorzufinden. Sollten Sie nun eine Trockenbatterie wie z.B. eine AGM-Batterie oder Gelbatterie als Versorgungsbatterie besitzen, so sollten Sie darauf achten, dass für das Laden der Batterie ein modernes Ladegerät eingesetzt wird. Bei jedem Ladegerät ist deshalb extra nochmals angegeben, ob es speziell für AGM– oder Gelbatterien eingesetzt werden kann. Hintergrund ist, dass moderne Batterien spezielle Ladezyklen benötigen. Werden diese z.B. mit einem alten Ladegerät geladen, welches lediglich einen konstanten Strom oder eine konstante Spannung für die Ladung der Batterie verwendet, führt dies auf Dauer zu einem irreparablen Schaden für die Batterie, sodass diese in kurzer Zeit massiv an Leistung verliert und die maximale Kapazität nicht mehr erreicht werden kann. Da Versorgungsbatterien oft Kapazitäten über 100 Ah haben, sollte hier ein Ladegerät mit einem hohen Ladestrom gewählt werden, sodass sich die Ladezeit in akzeptablen Grenzen hält. Speziell bei Wohnmobilen und Booten werden AGM- oder Gelbatterien als Versorgungsbatterien oder Traktionsbatterien eingesetzt, weil diese viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Starterbatterien haben. Rüttelfest, auslaufsicher und kein Ausgasen sind ebenso vorteilhaft wie die lange Lebensdauer, welche den Mehrpreis auf Dauer rechtfertigt. Sollten Sie also in Erwägung ziehen, eine Traktionsbatterie oder Versorgungsbatterie zu kaufen, erhalten Sie weitere Infos zu den unterschiedlichen Batterietypen in unseren Beiträgen Bootsbatterie im Vergleich oder Trockenbatterien.

Welche Autobatterie kaufen? Auf was muss ich achten?

Die Starterbatterie ist neben dem Motor das zweite wichtige Herzstück des Fahrzeugs. Eine regelmäßige Prüfung und Wartung der Autobatterie ist deshalb für ein zuverlässiges Fahrzeug unabdingbar. Die Pannenstatistik des ADAC zeigt, dass eine defekte oder entladene Batterie zur Pannenursache Nummer 1 gehört. Deshalb ist es umso besser, wenn man sich vor der kalten Jahreszeit um eine funktionierende geladene Batterie bemüht. Vor dem Autobatteriekauf stellt man sich die Frage, ob man die Batterie evtl. noch durch ein Ladegerät retten kann. Das hängt natürlich ganz vom Zustand der Batterie ab. Mit modernen Ladegeräten lassen sich sogar tiefenentladene Batterien zu neuem Leben erwecken. Die meisten Ladegeräte haben auch einen Batterietester integriert, welcher anzeigt, ob die Batterie einen defekt aufweist oder in einem noch guten Zustand ist. Verhindert werden sollte in jedem Fall, dass die Batterie komplett entladen wird. Tiefenentladene Batterien können zwar oft gerettet werden, jedoch wirkt sich eine Tiefenentladung immer negativ auf die Lebenszeit des Akkus aus. Wichtig ist zudem die Pflege der Batterie, welche oft unterschätzt wird. Man sollte eine Batterie regelmäßig laden. Mindestens jedoch vor und nach dem Winter. So bleibt man dann auch davor verschont, dass die Batterie im Winter leer ist und man das Auto schieben darf oder den Pannendienst rufen muss. Alternativ kann man im Notfall natürlich auch das Auto fremdstarten. Auch bei den Starthilfekabeln gibt es Unterschiede, welche im Vergleich sehr deutlich werden. Achten Sie beim Starthilfekabel kaufen auf die Klemmenqualität und die Länge der Kabel. Der Querschnitt ist ebenso wichtig und abhängig von der Motorisierung Ihres Fahrzeugs. Sollte bereits ein Überbrückungskabel vorhanden sein, dann nutzen Sie unsere Überbrückungsanleitung. Wir haben Ihnen eine Starthilfe Detailanleitung und Starthilfe Kurzanleitung in einer praktischen Druckversion zusammengefasst, sodass Sie immer wissen, was sie bei der Starthilfe beachten müssen und somit auch die Reihenfolge beim Anschließen nicht durcheinanderbringen. Das Überbrücken bringt nur etwas, wenn die Batterie nicht kaputt ist. Wenn Sie allerdings eine neue Autobatterie kaufen möchten und nicht wissen was Sie mit Ah, Spannung etc. anfangen sollen, dann helfen wir Ihnen bei unserer kleinen Hilfe „Welche Autobatterie brauche ich für mein Auto?“ gerne weiter. Zudem finden Sie in unserem Artikel Bestenliste Starterbatterie die beliebtesten Starterbatterien. Haben Sie ein Fahrzeug mit Start Stopp Automatik oder Rekuperation, bzw. suchen Sie eine Versorgungsbatterie für Ihr Wohnmobil, Motorboot, Segelboot oder elektrischen Rollstuhl, so empfiehlt sich unser Gelbatterien im Test und Vergleich, AGM Batterien ab 100 Ah oder Gelbatterien im Test und Vergleich.

Weitere sehr interessante Themen

Batteriepfand für Altbatterien

Wie hoch ist das Batteriepfand für alte Autobatterien oder alte Lkw Batterien und von wem bekomme ich das Batteriepfand. Wir haben uns mit der Batteriepfandverordnung beschäftigt und klären Sie im Detail auf, was Sie bzgl. des Batteriepfands beim Kaufen einer Neubatterie beachten müssen. Das Batteriepfand auf Autobatterien beträgt aktuell 7,50€. Kaufen Sie eine Neubatterie, kann das Batteriepfand gleich angerechnet werden, wenn Sie im Gegenzug die Altbatterie abgeben. Aber auch der Onlinekauf von Autobatterien muss kein Problem sein. Viele Verkäufer bieten an, dass sie das Batteriepfand direkt abziehen, wenn in Form eines Belegs oder Pfandscheins nachgewiesen wird, dass die Altbatterie ordnungsgemäß entsorgt und dies von der entsprechenden Annahmestelle wie z.B. Werkstatt oder Baumarkt bestätigt wurde. Weitere Details zum Thema Batteriepfand finden Sie im Artikel Batteriepfand.

 

Batteriepfand alt gegen neu ladegeraet-vergleich
Kein zusätzliches Pfand beim Kauf einer neuen Batterie

Starthilfe leicht gemacht

Wie gibt man richtig Starthilfe? Auf welche Anschlussreihenfolge muss man bei der Starthilfe achten? Diese Frage stellt man sich immer wieder. Gerade im Winter ist eine schwächelnde Autobatterie keine Seltenheit. Die Kälte führt dazu, dass die Starterbatterie nicht mehr die gewohnte Leistung aufbringen kann, sodass die Startspannung nicht ausreicht, um den Anlasser ausreichend zu versorgen. In diesem Fall ist die schnellste Hilfe das Überbrücken des Fahrzeugs mit einem geeigneten Starthilfekabel. Aber Vorsicht, bei dem Anschließen der Klemmen sollte die richtige Reihenfolge beachtet werden. Gerade in solchen ungewohnten Situationen ist es hilfreich, wenn man eine Anleitung zur Hand hat. Aus diesem Grund haben wir eine Starthilfeanleitung zusammengestellt. Damit bei der nächsten Überbrückung Ihres Fahrzeugs nichts schief geht, drucken Sie einfach unsere Starthilfeanleitung, welche im pdf-Format vorliegt aus und legen diese ins Auto. Geeignete Starthilfekabel finden Sie im Starthilfekabel Test und Vergleich, wo wir die Bestseller im Direktvergleich gegenübergestellt haben.

Verfasst von
Updated: Zuletzt geändert am 08.10.2016